Email Adressen kaufen. Tun Sie es nicht!

Email-Adressen-kaufen

WICHTIG: Die goldene Regel des E-Mail Marketing lautet: Kaufen Sie niemals Email Adressen.

Wenn Sie erfahren möchten, wie Sie an qualitativ hochwertige E-Mail Adressen kommen, ohne diese bei dubiosen Spammern zu kaufen, lesen Sie weiter.

Sie wollen Email Adressen kaufen?
Besser: Mieten Sie qualifizierte Email Adressen.

So verhindert adRom Spam
Lesen Sie Experten Tipps zum Thema Spam

retarget E-Mail: 60% Öffner – 25% Klicks
Die Revolution im E-Mail Marketing!

Anzeige

Kein seriöses Unternehmen wird Ihnen jemals eine Liste mit “opt-in” Email Adressen verkaufen. Jeder Anbieter, bei dem Sie eine Liste mit Email Adressen kaufen können, ist schlicht und einfach ein Spammer.

Falls Sie bereits eine Liste mit Email Adressen gekauft haben, sind Sie sicher einem Betrüger auf den Leim gegangen, der Ihnen eine Liste verkauft hat, von der er behauptete, dass diese Opt in Adressen enthalte.

Der Verkauf von Email Adressen ist verboten und wiederspricht dem Grundsatz und dem Konzept des Opt in Verfahrens. Wenn Sie an eine solche (gekaufte) Email Liste, die Sie von Dritten erhalten haben, eine Aussendung starten, begeben Sie sich in rechtlich höchst gefährliche Gewässer. Denn mit dem sogenannten „Spamming“ sollte man heutzutage nicht mehr arglos umgehen. Das Gesetz sieht für solche Vergehen Geldstrafen sowie Freiheitsstrafen vor.

Denn kein Besitzer dieser Email Adressen in einer solchen Liste hat jemals seine Zustimmung zum Erhalt von Werbemails oder Newsletter Emails gegeben. Es ist also strengstens davon abzuraten, solche Email Adressen Internet zu kaufen oder an eine solche Email Liste eine Aussendung zu starten.

Jetzt wo Sie die wichtigsten Gründe kennen, warum Sie keine Email Adressen kaufen sollten, lassen Sie mich Ihnen eine bessere, legale Alternative aufzeigen.

Das Mieten von Email Adressen

Auch hier gibt es natürlich schwarze Schafe, aber lassen Sie mich gleich eines vorweg klarstellen: es gibt auch seriöse Anbieter, mit denen Ihre Email Kampagnen erfolgreich sein wird. Natürlich könnten Sie jetzt wild drauflos „googeln“ und die nächstbeste Email Marketing Agentur beauftragen Ihr neuestes Produkt oder Ihren neuen Service zu bewerben.

Aber lassen Sie mich zuerst auch hier ein paar Punkte aufrollen und klarstellen. Wählen Sie auf jeden Fall eine Agentur mit viel Erfahrung und jahrelangem Erfolg im Bereich des Email Marketing. Wichtig ist auch, dass die Email Adressen durch das sogenannte Doubel Opt-in Verfahren generiert wurde, welches sicher stellt, dass jeder Empfänger Ihrer wertvollen Kampagne auch zugestimmt hat, Informationen zu erhalten.

Einer der wichtigsten Punkte ist die Möglichkeit, eine Aussendung zielgruppenorientiert zu gestalten. So sollte der Anbieter in der Lage sein, seine Liste in wichtige Kriterien wie Alter, Geschlecht, Wohnort usw. unterteilen zu können. Damit stellen Sie sicher, dass nur potentielle Käufer und Kunden angesprochen werden. So fühlt sich auch niemand durch Ihr Angebot belästigt, was wiederum positiv auf Ihre Marke und Firma zurückfällt.

Ich wollte als „Neuling“ auch zuerst mal den schnellen Weg nehmen und Email Adressen kaufen, wurde aber dann von einem guten Freund und langjährigem Internet Marketing Profi aufgeklärt und informiert, warum das Mieten von Email Adressen langfristig der einzige Weg ist, um sauberes Internet Marketing zu betreiben. Dies bestätigt in der Zwischenzeit auch meine langjährige Erfahrung im Email Marketing.

Wer sich also nicht in rechtliche Schwierigkeiten begeben möchte, und Neukunden gewinnen möchte, der sollte auf jeden Fall die Finger vom Email Adressen Kaufen lassen, und stattdessen besser Adressen mieten.


One thought on “Email Adressen kaufen. Tun Sie es nicht!

  1. Ich finde den Beitrag gut. Allerdings ist es in der Branche so dass viele Daten ohne sauberes Werbeeinverständnis generieren. Es geht sogar soweit dass viele Daten handeln.
    BG, M

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>